Touristische Wertschöpfungsstudie

« Startseite

Die vorliegende Studie, im Auftrag von Kanton Solothurn Tourismus und den regionalen Tourismusorganisationen, zeigt die Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaft des Kantons Solothurn und die fünf Regionen, Solothurn, Olten, Grenchen, Schwarzbubenland und Thal anhand der Gesamtnachfrage der Gäste sowie der direkt und indirekt ausgelösten touristischen Bruttowertschöpfung und Beschäftigung auf. Sie basiert auf statistischen Daten sowie auf einer umfangreichen Gästebefragung im Sommer 2017. 

Eine analoge Studie wurde bereits 2010 mit Daten von 2008 erstellt. Sie basierte damals auf einer Befragung der Leistungsträger. Die vorliegende Studie erneuert die Erkenntnisse von 2010 hinsichtlich der wirtschaftlichen Wirkungen des Tourismus und verbessert die Kenntnis über das wichtige Segment der Tagesgäste.

Vorbemerkung zur Vergleichbarkeit mit der Studie von 2010 Die statistischen Grundlagen haben im Jahr 2011 in der Schweiz drastisch geändert. Um eine Vergleichbarkeit der Aussagen wenigstens annäherungsweise zu gewährleisten, wurden die Zahlen aus der Studie 2010 (Datenbasis 2008) auf die neuen Grundlagen umgerechnet. Ein direkter Vergleich der beiden Studien ist nicht zulässig. Dank der Umrechnung kann aber die Entwicklung der touristischen Beschäftigung und Wertschöpfung aufgezeigt werden.