«Motivo di una danza»


4. & 5. Mai 2018


Eine Produktion von Teatro San Materno anlässlicdes Jubiläums 30 Jahre Compania Tiziana Arniboldi, Ascona.
Mit freundlicher Unterstützung des Kanton Tessin DECS Swisslos / Pro Helvetia / Gemeinde Ascona und Fondazione Pende.

Regie und Choreografie: Tiziana Arnaboldi
TänzerInnen: Faustino Blanchut, Marta Ciappina, Eleonora Chiocchini, Pierre-Yves Diacon, David Labanca, Francesca Zaccaria.
Musik und Klangherstellung: Mauro Casappa.
Technik: François Gendre.


Zwei Reisen an einem Abend: Auf den Spuren der Erde und der Sakral-Tänzerin Charlotte Bara, die 1928 das eigens für sie erbaute Teatro San Materno in Ascona als Zentrum für Bewegung und Tanz begründete.

Ritual für die Erde – Teil I
Die Bühne wird Flussbett, Ort der Idylle und Meditation. Die bewegten Dialoge der TänzerInnen zum Klang der Gedichte, der Steine, der elektronischen Modulationen werden zu unvorhersehbaren Bewegungen, sind Andeutungen einer Reise, sind gesungenes Gedächtnis aller Körper. Poetisch begleitet vom Schriftsteller Fabio Pusterla.

Reise zwischen Vergangenheit und Gegenwart – Teil II Hommage an Charlotte Bara
Ein Projekt für den Schweizer Tanzpreis 2018.
Drei Tänzerinnen «zeichnen» die kreative Kraft der Ausdruckstänzerin Charlotte Bara mittels der ihr eigenen «gotischen Positionen», welche Schriftsteller, Bühnenkünstler sowie Maler und Bildhauer ihrer Zeit begeisterten und beeindruckten.



Fotogallerie