Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

«Szenen einer Ehe» oder «le piccole Nozze di Figaro»


14. Oktober 2017


Abschlussaufführung der szenisch/musikalischen Projekwoche zu Mozarts Oper «Le Nozze di Figaro» der Hochschule für Musik FHNW in Basel.

Musikalische Leitung: Nadia Carboni und Paul Suits.
Szenische Leitung:
Regina Heer.
Choreografie/Körperarbeit: Norbert Steinwarz.
Kostüme: Aude Freyburger, Christoph Engel.

Studierenden der Gesangsklassen Isolde Siebert und Marcel Boone:
Il Conte Almaviva:
Yannick Debus, Christoph Engel, Tiziano Martini.
La Contessa Almaviva: Lara Bevilaqua, Maria Puades Seguì.
Susanna: Anna Campmany, Luzie Franke, Aude Freyburger, Stefanie Knorr, Camila Meneses.
Figaro: Christoph Engel, Tiziano Martini, Tiziano Seewer.
Cherubino: Parvati Maeder, Alexandra Meier.
Marcellina: Lara Bevilaqua, Parvati Maeder, Alexandra Meier.
Bartolo: Tiziano Martini.
Basilio: Maxence Douez.
Don Curzio: Maxence Douez.
Barbarina: Luzie Franke.
Antonio: Tiziano Seewer.


Contessa, perdono! In himmlisch vertonter Bitte um Vergebung beendet Mozart diesen tollen Tag, respektive seine vieraktige Oper. Der Bitte wird statt gegeben, alle sind zufrieden – für wie lange wohl? Das Einfordern von Rechten, das Ringen um Vergangenes, die Sehnsucht, Grenzen zu sprengen und der Leidenschaft freien Lauf zu lassen, ist Kern dieser Oper. Die Arie als Darstellung der inneren Befindlichkeit tritt in dieser Projektversion in den Hintergrund; der Fokus liegt bei den wunderbaren Gesang-Ensembles. Rollen werden getauscht und erprobt, die jungen SängerdarstellerInnen im Multitasking gefordert und gefördert.