«PAKMAN»

am Sonntag, 02. September 2018 um 17.30 Uhr

Ort: Aussenbereich neuestheater.ch

Im Rahmen des Theaterfestival Basel 2018.
Das Gastspiel wird unterstützt durch das  Flanders Arts Institute und Swisslos Lotteriefonds Kanton Solothurn.

Realisation: Stijn Grupping, Frederik Meulyzer and Ine Van Baelen.
Zirkus & Livemusik: Stijn Grupping, Frederik Meulyze.
Szenografie: Reinout Hiel.
Choreografische Beratung: Karolien Verlinden.
Kostümdesign: Linse Van Gool.
Grafik: Vildana Memic.
Produktionsleitung: Klein Verzet.


Ticketverkauf direkt über das  Theaterfestival Basel.


«Pakman aus Belgien braucht nur einen Schlagzeuger, einen Jongleur und sechzig Tischtennisbälle, um ein spektakuläres Fest der synkopischen Rhythmen zu feiern und das Publikum mitzureißen.» Rainer Hertwig, Theater Heute.

In der Welt des Theaters gibt es diese unspektakulär erscheinenden kleinen Wunderdinge, die die Kraft haben, die Zeit anzuhalten. Der Lastwagen von Post uit Hessdalen ist so ein Ding. In ihm tourt der «Pakman» durch das Baselbiet und Schwarzbubenland, macht auch halt an Primarschulen und beendet seine Tour beim Festivalzentrum. In einem Blaumann lässt uns ein Paketmann in einen engen, kleinen Raum eintreten. Gemütlich und auch etwas gelangweilt kümmert er sich um die Pakete, frankiert sie, stapelt sie bis an die Decke und im Hintergrund tickt die Uhr. Plötzlich scheint er genug davon zu haben. Im Takt der vergehenden Zeit lässt er virtuos Bälle durch den Raum springen. Sie hüpfen überall hin, kommen wieder zu ihm zurück, steuern auf die Zuschauer zu und entwickeln eine Dynamik, als ob sie tanzen und fliegen würden. Nach 20 Minuten gebanntem Staunen taucht man wieder auf und verlässt den Lastwagen mit der Gewissheit, etwas Magischem beigewohnt zu haben.

In the world of theatre, you sometimes come across a performance jewel that might appear unspectacular but actually has the energy to stop time. The parcel delivery van of Post uit Hessdalen is one such jewel. Pakman will use the small truck to travel around Basel-Landschaft, stopping at primary schools and ending its tour at the festival centre. Dressed in work clothes, a postal worker invites you to enter the cramped, small room. In a somewhat bored, matter of fact way he takes care of the parcels, stamps and stacks them up to the ceiling, while in the background the clock is ticking away. Suddenly, he appears to have had enough. Out of the blue, he suddenly picks up some juggling balls and throws them to the ground, one after the other, to the beat of time. They jump all around and fly back to him, move towards the audience and develop their own unique dynamics, as if dancing and floating through the air. After 20 minutes of utter amazement, you return to the here-and-now and leave the truck in the knowledge that you have just witnessed something magical.


Weitere Spieldaten: Sonntag 02. September 2018 14.30, Sonntag 02. September 2018 15.30, Sonntag 02. September 2018 17.30.

Datum

02.09.2018 17.30 bis 18.00

Restaurant schon reserviert?

Café neuestheater

Restaurant Kreuz Metzerlen

Restaurant im Kloster Dornach